Neue Xbox mit 4K und Virtual Reality offiziell vorgestellt

Die neue Xbox One wird Virtual Reality fähig sein und 4K Auflösung bieten.

Auf der E3 in Los Angeles hat Microsoft sein „Project Scorpio“ vorgestellt.  Project Scorpio ist ist der Codename für die neue Xbox One, die Spiele mit nativer 4K-Auflösung und Virtual Reality unterstützen wird. Die extreme Rechenpower der neuen Xbox One soll bei 6 Teraflops liegen.

Die neue Xbox soll weit mehr sein, als nur ein einfaches Upgrade. Die neue Hardware soll High-End-Virtual Reality auf die Konsole bringen und die stärkste Rechenleistung auf dem Markt bieten.

Auf allen Xbox One Modelle sollen die gleichen Spiele laufen können. Halo 5 zum Beispiel wird sowohl auf der Scorpio, der normalen Xbox One und der Xbox One S laufen. Nur mit dem Unterschied, dass die Hardware der Scorio die volle Auflösung von 1080p bei 60 Frames pro Sekunde unterstützen wird. Bei der Normalen Xbox One Gab es oft Auflösungsreduzierungen, damit das Spiel ruckelfrei läuft. Spiele die von Hause aus 4K-Auflösungen unterstützen, werden auf der Scorpio problemlos in 4K dargestellt.

Xbox One Scorpio mit VR ausgestattet

Was die Virtual Reality Unterstützung angeht gibt Microsoft noch keine genaueren Informationen Preis. Auch wenn in der Vergangenheit öfter davon die Rede war, dass mit dem Unternehmen Oculus als Partner für die VR-Umsetzung gearbeitet werde. Microsoft sagt nun, dass es noch keinen Partner für die VR Umsetzung gebe, aber man habe die Konsole so gebaut, dass eine VR-Brille einfach eingesteckt werden könne und sofort einsatzbereit wäre.

Die verhältnismäßig frühe Ankündigung der neuen Xbox ist ungewöhnlich und soll anscheinend eine Antwort auf das baldige erscheinen der PlayStation VR sein. Mit der Ankündigung will Microsoft Käufern die Entscheidung einräumen, welche Konsole sie kaufen wollen.

Die Xbox One Scorpio soll im Herbst 2017 auf den Markt kommen.

Sag uns deine Meinung

Hinterlasse einen Kommentar


*